Nachwuchs – unsere Zucht

Warum züchten wir eigentlich?

Nun es ist ganz einfach.
Es gibt einfach zu wenige von diesen tollen Hunden! 😉

Und so dachten wir, unsere Lilith ist so ein schöner Hund, hat Papiere ,warum dann nicht?

Doch bevor man da züchten darf, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.
Dazu gehören tierärztliche Untersuchungen, mindestens zwei sehr gut bewertete Ausstellungen  inclusiv Zahn-und Wesensbeurteilungen. Des weiteren gehören HD, Herzuntersuchungen und DNA-Test dazu.

Natürlich gilt dies alles nur, wenn man im Rahmen von VDH und FCI züchten möchte. Aber das ist für uns selbstverständlich,  weil nur auf diesem Wege der Irische Wolfshund so erhalten bleibt.

Deshalb sind wir im IWC („Irish Wolfhound Club e.V „) organisiert.        

Warten auf die Herzuntersuchung

HD-Röntgen Bild

 

V3 auf der CAC Grosskarlbach
V4 auf der CAC in Driedorf

Alle Voraussetzungen sind erfüllt.

Dann wurde die Zuchtstätte durch den Verband abgenommen und der Zwinger angemeldet
… of Conrys Castle  (Conry = gälisch: König der Hunde)

 Zuhause alles vorbereitet..

…und dann wird ein Liebhaber gesucht. 😉

 So ging es los. Nun haben wir den ersten, zweiten und dritten, vierten und fünften Wurf und machen weiter.

Lilith hat 8 sehr schönen  Welpen das Leben geschenkt. Nun darf sie sich aber auf ihre Veteranenzukunft vorbereiten und Oma sein.

Orchidee hat sich in der Zwischenzeit zu einer wünderschönen und lieben Hündin entwickelt. Ihr erster Wurf brachte 6 tolle Welpen und der zweite 7 super Welpen.

Klein Adeen, eine Tochter von Lilith, soll die Lilith-Linie weiterführen. Sie wächst und wächst, und hat jetzt ihre ersten 7 Zwerge bekommen.

Elsa kam als erwachsener Hund zu uns und ist bereits als Zuchthündin anerkannt. Sie hat bei uns ihren zweiten Wurf bekommen, 7 Wuselkinderchen.

Die Welpen wachsen mit uns im Haus auf. Die Wurfbox steht im Wintergarten und so erhalten die Kleinen schon früh einen Eindruck  von ihrer Umwelt.

Wenn ihnen diese Welt zu klein wird, geht es über den Kunstrasen auf die Terrasse. 

Haben die jungen Wilden dort zu wenig Platz, dann ab in den Garten zum Abendteuerspielplatz.

Bei schlechten Wetter bietet das Welpenhäuschen immer ein kuscheliges Plätzchen.